Sicherheitsbestimmungen

Für die neue Saison wollen wir Euch einige wichtige Regeln in Erinnerung rufen.
Bitte beachtet sie, denn sie verfolgen zwei Ziele:

1. DIe Sicherheit der SeglerInnen
2. Die Gleichheit aller Regattierenden

Deine Sicherheit ist das wichtigste einer Regatta und dass alle Regattateilnehmer unter den gleichen Voraussetzungen segeln.

Beachte vor jeder Regatta folgende Punkte:

- das Tragen einer angemessenen Schwimmweste ist obligatorisch
- drei Lufttanks sind vorhanden und aufgepumpt
- ein Schlepptau schwimmt, ist sicher am Mastfuss befestigt, mindestens 8m lang und im Minimum 5mm dick
- ein oder zwei Schöpfer sind am Boot befestigt
- das Schwert ist durch eine Leine am Boot fixiert
- das Ruder ist durch eine Sicherung gesichert, damit es sich beim Kentern nicht lösen kann
- der Mast ist durch eine Mastsicherung gesichert
- die Distanz der Schotbefestigung zum Baum (Affenschaukel) darf maximal 10 cm betragen
- ein Paddel ist am Boot angemacht
- Der Abstand des Segels zum Mast darf nicht mehr als 10 mm betragen
- die Segelmarke am Vorliek muss sich zwischen den beiden Markierungsringen am Mast befinden. Die Segelmarkierung muss auf beiden Seiten des Segels sichtbar sein
- während einer Regatta darf nur ein Segel verwendet werden



Diese Regeln müsst Ihr kennen und befolgen. Ein Nichtbefolgen dieser Regeln kann zur Disqualifikation führen (via Protest) durch das



- Wettfahrt- oder Organisationskomitee (das die persönliche Verantwortung bezüglich der Sicherheit der SeglerInnen trägt)
oder durch eine(n)
- RegattaseglerIn (bei Nichteinhalten der Segelbestimmungen)